Pressemitteilung 18.03.2018

Als der Winter zurück kam: wildes Schneetreiben begleitet den Schlussakt der 3-Summits an der Lagalb. Herzschlagfinale bei den Herren Ü45.

Pontresina: Das Wetter machte den Sprint hinauf zur Lagalb nun wahrlich nicht zu einem Zuckerschlecken. Schneetreiben und eingeschränkte Sicht waren das Begleitprogramm des letzten der drei Rennen der 3-Summits. 61 der knapp 70 angemeldeten Läufer fanden sich am Start ein und meisterten die 3,5km lange Vertikalstrecke über 800 Höhenmeter von der Talstation hinauf zum Berghaus Lagalb. Die Organisatoren hatten aufgrund der Witterung den Großteil der Strecke auf die Piste gelegt.

Als Erster kam – wie beim Rennen am Corvatsch – Marino Zanetti aus Poschiavo in sehr guten 39:31min oben an. Berni Tschalär (Sent), der Sieger der Diavolezza, kam mit nur 46 Sekunden Rückstand auf Platz 2. Bei den Damen siegte wieder einmal Michela Benzoni aus Samedan in 46:13min. Bei den Junioren kam Flurin Wehrli aus Pontresina in 43:59min auf den ersten Rang.

In der Gesamttourwertung kam es in der Kategorie Herren Ü45 zu einem Herzschlagfinale. Claudio Tschenett (St. Moritz) konnte gegenüber seinem härtesten Konkurrenten Roberto Jenal (St. Moritz) ein Zeitpolster von 31 Sekunden herauslaufen und damit den Rückstand aus den ersten beiden Rennen noch wett machen. Bei den Herren U45 gewann Andre Marti (Samedan), bei den Damen gewannen Michela Benzoni (Samedan) und Stefania Valsecchi (Lecco) die Gesamtsiegerpreise.

Abschließend zogen die Organisatoren ein durchweg positives Fazit. Fast 200 Skimountaineerer fanden den Weg zu den 3-Summits SkiMo verticals. Viele kamen zum ersten Mal ins Engadin. Markus Moser, Geschäftsführer der Corvatsch AG: „Wir haben mit den 3-Summits den Beweis angetreten, dass man am Berg die Interessen der alpinen Skifahrer genauso bedienen kann, wie die Interesse der vielen Skitouren-Geher. Das waren drei tolle Anlässe bei uns. Wir haben mit der permanenten Skitourenstrecke an der Diavolezza unser Angebot in diese Richtung erweitert und freuen uns über das wachsende Interesse an diesem Sport.“ Jan Steiner, Geschäftsführer Tourismus Pontresina ergänzt: „Ich bin beeindruckt von den sportlichen Leistungen der vielen Freizeitläufer. Wir haben mit den 3-Summits Events einen ersten Start vollzogen. Die Rennserie hat unter Beweis gestellt, welches Potential wir im hochalpinen Bergsport haben. Wir freuen uns auf drei spannende Anlässe im kommenden Jahr.“

 

Eventclip vom 17.03.2018 – Lagalb

Gerne stellen wir euch das Video als Download bereit. Bitte schreibt dafür eine kurze E-Mail an info@3-summits.ch!

Galerie 3-Summits SkiMo verticals – Lagalb am 17.03.2018